Cowplanet

My daughter is very keen on learning English. Since she dropped the after-school English workshop after three years due to conflicting activity schedules, for the past 5½ months I’ve been doing a weekly “English night” with her, mainly playing games, watching singalong videos, and singing nursery rhymes. In order not to confuse her any further, as she’s busy learning spelling and grammar in both French and German at the moment, I left reading and writing for later. Today my daughter forgot her book for transport and latched onto my Canadian newsmagazine on the tail end of our commute home. She tried to read an article on a dispute with China and did quite well on the pronunciation, considering she’d never done this before. (She didn’t understand a word of what she was reading, though.) At home, she asked for Harry Potter and the Prisoner of Azkaban and insisted on reading the opening scene. Here are the first lines:

In Anlehnung an eine erste Grammatikübung mit Harry Potter habe ich mir diesmal Verben mit unregelmäßigem Präteritum ausgesucht. Das Layout könnte noch verbessert werden, aber es ist ein Anfang. Hier die von meiner Tochter (8½, 3. Klasse) ausgefüllte Version:

Eine Geschichte für Weihnachten

December 31st, 2018

Meine Tochter (jetzt 8½ Jahre) hat aus dem Deutschunterricht eine besinnliche Geschichte für Weihnachten mitgebracht und liest sie vor versammelter Familie vor:

My daughter’s German teacher each year has a project for her grade 3 class: a big notebook in which each of the kids writes a short essay on a subject they know something about. Notebooks from previous years had essays about subjects such as Legolas (from Lord of the Rings), string instruments, or Star Wars.

When it was my daughter’s turn this week, four classmates had already written abut the cello, babies, angling and the origins of the cinema. My daughter chose to write about primary school in Germany. I helped her choose the illustrations:

 

ich weiß was über
(click on the image to enlarge it)

Die Deutschlehrerin meiner Tochter macht mit ihren 3. Klassen jedes Jahr ein Projekt in Form eines großen Heftes, das jedes Kind reihum mit nach Hause nimmt und in das es einen kleinen Aufsatz schreibt zu einem Thema, über das es sich gut auskennt. In Heften aus den Vorjahren wurden unter anderem Star Wars, Streichinstrumente, Legolas (aus Herr der Ringe) vorgestellt.

Als meine Tochter diese Woche an die Reihe kam, hatten schon vier Kinder über das Cello, Babys, Angeln und die Erfindung des Kinos geschrieben. Meine Tochter entschied sich für die Grundschule in Deutschland. Ich habe ihr geholfen, die Illustrationen auszuwählen:

ich weiß was über
(Klick auf das Bild zum Vergrößern)

Don’t make a cheese about it

November 21st, 2018

Tonight, my daughter (almost 8½ now) was doing her daily reading in German from the first Harry Potter book. I try not to interrupt her all the time to correct, but occasionally I do. This time, apparently, it was too often, for she told me: “Mama, korrigiere mich, aber mach da nicht so einen Käse von.” – “Correct me, but don’t make a cheese about it”, expression translated straight from French, where “en faire tout un fromage” means “kick up a fuss about something”.

Nachdem meine Tochter und ich heute den Anfang der Buchvorstellung “Lieblingsbücher 2 – Neue Brief von Felix” angeguckt hatten, bei der sie sechs Jahre alt war, wollte sie gerne dasselbe Buch noch einmal vorstellen. Problem: Sie hat es schon länger nicht mehr gelesen.

Neue Briefe von Felix

Autor: Annette Lange
Illustrator: Constanza Droop
Verlag: Coppenrath
ISBN: 978-3815712009

Auf dem Bücherflohmarkt ihrer Schule hat meine Tochter dieses Märchenbuch entdeckt. Hier erklärt sie, warum ihr das Buch sofort gefallen hat (und stößt dabei auf ein Märchen, das sie noch gar nicht kennt):

Meine wunderbare Märchenwelt

Kompletter Titel: Meine wunderbare Märchenwelt: Die schönsten Märchen der Brüder Grimm
Illustrator: Barbara Bedrischka-Bös
Verlag: Kerle im Verlag Herder
ISBN: 978-3451700262

Heute stellt meine Tochter ein Bilderbuch vor, bei dem es auf jedem Bild viele Details zu entdecken gibt. Ich hoffe, das kommt in dem Video wenigstens ein bisschen zur Geltung.

Noch 10 Minuten, dann ab ins Bett

Autor: Peggy Rathmann
Übersetzer: Nicola T. Stuart
Verlag: Gerstenberg
ISBN: 978-3806750744

Meine Tochter (jetzt acht Jahre alt und in der 3. Klasse) macht immer noch systematisch gewisse Grammatikfehler. Einer davon ist das “um zu” (angelehnt ans französische “pour que”) anstelle von “damit”. Im Zuge unseres “captive reading” habe ich ihr ein paar Sätze zum Ausfüllen gegeben:

 

Damit es mehr Spaß macht, habe ich mich vom 3. Harry Potter-Band inspirieren lassen, den wir gerade zum 2. Mal lesen, ebenso die Leseübungsfrage am Ende.

Ein paar Tage später war alles ausgefüllt:

Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Cowplanet. All rights reserved.